16.05.2020 05:07

Ziemetshausen Günzburg

Bayern

PKW Brand - Feuerwehr mit Axt angegriffen

Am frühen Samstagmorgen alarmiert uns die Leitstelle zu einem PKW Brand in die Augsburger Straße. Bereits auf der Anfahrt zum Gerätehaus war zu sehen, dass der PKW in einer Halle stand und eine starke Rauchentwicklung war erkennbar. Daraufhin wurde die Alarmstufe auf B3 erhöht und Vollalarm für die Feuerwehr Ziemetshausen ausgelöst, sowie zusätzlich die Feuerwehr Thannhausen alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr wurden wir jedoch von einer Person bei den Löschmaßnahmen massiv behindert. Die Person hatte sich mit einer Axt bewaffnet und drohte damit den Einsatzkräften. Als kurz darauf die Polizei eintraf, bedrohte er auch die Beamten. Der Person gelang es immer wieder, sich in die verrauchte Halle zu flüchten. Als die Person wieder aus der Halle hervortrat und die Axt kurz beiseitelegte, konnte der Mann mit vereinten Kräften durch die Feuerwehr und Polizei überwältigt und abgeführt werden. Umgehend begannen wir mit den Löscharbeiten. Nach etwa 10 Minuten war der Brand soweit unter Kontrolle. Gemeinsam mit der Polizei wurde noch das Wohnhaus geöffnet und auf Brandschäden geprüft. Der Hund des Mannes kam in Obhut.

Gegen 07.00 Uhr waren die Maßnahmen abgeschlossen und wir rückten wieder ab. Die Einsatzstelle wurde von der Polizei gesichert.

Eingesetzte Wehren: Feuerwehr Ziemetshausen, Feuerwehr Thannhausen

Feuerwehr Ziemetshausen


Am frühen Samstagmorgen wurde der Rettungsleitstelle Donau-Iller ein Brand in einer ehemaligen Autowerkstatt mitgeteilt.

Bei Eintreffen der verständigten Feuerwehr aus Ziemetshausen stand eine männliche Person vor der Halle und versuchte den Pkw-Brand mit einem Gartenschlauch abzulöschen.

Dieser 26-jährige Mann, bei welchem es sich um den Bewohner des Gebäudes handelte, bedrohte die eingesetzten Feuerwehrleute während der Löscharbeiten aus einem derzeit unbekannten Grund mit einem Schlagwerkzeug und beleidigte sie außerdem. Er konnte durch die zwischenzeitlich hinzugezogene Polizeistreife der Polizeiinspektion Krumbach sowie einen weiteren Feuerwehrmann unter Kontrolle gebracht werden. Nachfolgend musste er aufgrund der Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er ärztlich überwacht wird.

Ein weiteres Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude konnte durch den entschlossenen Einsatz der Feuerwehr verhindert werden, andere Personen wurden nicht verletzt. Die ersten Ermittlungen vor Ort zum Grund des Brandausbruchs sowie zu den Gesamtumständen wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Die Brandursache ist derzeit nicht gesichert, die weiteren polizeilichen Untersuchungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Memmingen geführt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 25 000 Euro geschätzt.

KPI Memmingen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Pkw-Brand in Ziemetshausen

In den frühen Morgenstunden des Samstags mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr ausrücken. Was in Ziemetshausen passiert ist.

Augsburger Allgemeine

Ziemetshausen: Pkw brennt in ehemaliger Autowerkstatt – Einsatzkräfte angegriffen

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst wurden am Samstagmorgen, 16.05.2020, zu einer Halle einer ehemaligen Werkstatt in Ziemetshausen gerufen, da dort ein Brand mitgeteilt wurde.

BSAktuell

Brand PKW in Halle

Freiwillige Feuerwehr Ziemetshausen e.V.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer