02.05.2020 11:37

Stockach Konstanz

Baden-Württemberg

Ausgelöster Haushaltsrauchmelder in Mehrfamilienhaus

Die Freiwillige Feuerwehr Stockach Abteilung Stadt wurde am 02.05.2020 um 11:37 Uhr zu einem ausgelösten Haushaltsrauchmelder alarmiert.

Vor Ort konnte der deutliche Ton des ausgelösten Rauchmelders in einem Mehrfamilienhaus wahrgenommen werden. Nachdem eine Wohnung im 1. Obergeschoss als Quelle lokalisiert wurde, konnte von der anderen Gebäudeseite mit einer Drehleiter eine Erkundung vorgenommen werden. Des Weiteren wurde eine zweite Erkundung mit Hilfe einer tragbaren Leiter durchgeführt.

Bei der Wohnung wurde die Wohnungstüre mit Sperrwerkzeug geöffnet, um möglichst geringen Schaden zu verursachen. Ein Atemschutztrupp ging in die leicht verrauchte Wohnung mit einem Kleinlöschgerät (Hipress) vor. Als Ursache für den Rauch konnte ein Topf auf dem eingeschalteten Herd festgestellt werden. Der Topf wurde in das Spülbecken gestellt und mit Wasser abgelöscht.

Zwei ebenfalls in der Wohnung befindliche Hunde wurden an die Leine genommen und in Sicherheit vor das Haus geführt. Dort konnten sie an den mittlerweile an der Einsatzstelle eingetroffenen Bewohner übergeben werden.

Nach dem Belüften der Wohnung durch die Feuerwehr konnte ein neuer Profilzylinder in das Türschloss eingebaut werden. Im Anschluss konnte dem Bewohner die Wohnung wieder übergeben werden.

Die Feuerwehr Stockach war mit fünf Fahrzeugen und 18 Feuerwehrangehörige vor Ort.

Nach 1,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Freiwillige Feuerwehr Stockach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer