07.05.2020 22:30

Mannheim

Baden-Württemberg

Einsatz in Landeserstaufnahmestelle nach Gas-Alarm; zwei Personen durch Hundebisse verletzt

Am Mittwochabend, gegen 22.30 Uhr, wurde das Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim von der Berufsfeuer Mannheim über einen Gasgeruch aus der Landeserstaufnahmestelle in der Industriestraße informiert.

Mitarbeiter der Sicherheitsfirma räumten das Gebäude, aus dem der Geruch nach außen drang, sodass sich rund 100 Personen im Innenhof der Landeserstaufnahmestelle ansammelten.

Aufgrund der großen Personenansammlung im Innenhof der Einrichtung sowie der insgesamt unklaren Lage, wurden nach und nach insgesamt 13 Streifenwagenbesatzungen zur Unterstützung der Feuerwehr eingesetzt.

In den Einsatz eingebunden waren auch zwei Beamte der Hundestaffel. Im Rahmen dieses Einsatzes wurden zwei Personen durch Hundebisse verletzt, darunter auch eine Mitarbeiterin der Betreiberfirma. Beide wurden von Sanitätern versorgt.

Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet. Gas war offenbar nicht ausgetreten. Die Feuerwehr stellte zwei Campinggasbrenner fest, mit denen Bewohner sich Essen zubereitet hatten.

Die Klärung der genauen Umstände, wie es zu den Hundebissen kam, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Einsatznachbereitung.

Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer