12.05.2020 04:15

Bad Salzuflen Lippe

Nordrhein-Westfalen

Feuer in einem Hotelzimmer - 22 Bewohner kommen mit dem Schrecken davon

Ein Zimmerbrand in einem Hotel in der Bad Salzufler Innenstadt hat am frühen Dienstagmorgen 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr auf den Plan gerufen. Gegen 4:15 Uhr löste die Brandmeldeanlage in dem Hotelkomplex in der Ritterstraße aus.

Ein Mitarbeiter des Hauses nahm die Einsatzkräfte in Empfang und informierte sie über den Brand in einem Gästezimmer in der ersten Etage. Alle Bewohner konnten zwischenzeitlich das Hotel unverletzt verlassen.

Um ausreichend Rettungskräfte vor Ort zu haben, wurde auf das Alarmstichwort "Feuer MiG" (Menschenleben in Gefahr) erhöht. Der Nachtportier versuchte zunächst selbst mit einem Feuerlöscher den Brand in den Griff zu bekommen, begab sich dann aber ebenfalls in Sicherheit. Ein Angriffstrupp der Feuerwehr ging unter Atemschutz in das Gebäude und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Die 22 Gäste wurden durch das Feuer nicht verletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Sie wurden anschließend für die restliche Nacht im hinteren Teil des Hotelkomplexes untergebracht. Was zu dem Zimmerbrand geführt hat, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Nach knapp zwei Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken. Nur durch das umsichtige Handeln des Hotelpersonals konnte schlimmeres verhindert werden.

Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer