18.05.2020 13:10

Mülheim an der Ruhr

Nordrhein-Westfalen

Müllwagenbrand. Komplizierte Löschmaßnahmen. Einsatz eines Cobra- Löschsystems.

Gegen 13.10 Uhr bemerkte der Fahrer eines Müllwagens eine Rauchentwicklung aus dem Müllraum seines Fahrzeuges und alarmierte die Feuerwehr. Der Inhalt eines Müllwagens der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft hatte aus ungeklärter Ursache Feuer gefangen.

Unter Begleitschutz der Feuerwehr wurde das Fahrzeug zum Betriebsgelände der MEG gefahren. Auf dem dortigen Waschplatz sollte der Inhalt des Fahrzeuges abgekippt werden um ihn anschließend abzulöschen. Vermutlich durch die Brandeinwirkung funktionierte das Hydrauliksystem des Fahrzeuges nicht mehr sodass sich die Schütte nicht mehr öffnen ließ. Durch eine kleine Klappe wurde der Müllraum geflutet. Aufgrund des gepressten und stark komprimierten Inhaltes brachte auch diese Maßnahme nicht den gewünschten Erfolg.

Von der Feuerwehr Gladbeck wurde daraufhin ein Cobra Löschsystem angefordert. Dieses System arbeitet mit einem Druck von 300 bar. Dem aus einer Löschlanze austretenden Hochdruckstrahl wird ein Abrasiv (Eisenoxid) beigegeben. So können viele Materialien durchtrennt werden. Nach einem Abstand zerfällt der Strahl in eine Wassertröpfchenwolke. Damit setzt dann die Löschwirkung ein. Nach der Schaffung von zwei Öffnungen in den Müllwagen wird über zwei Löschlanzen weiter Wasser in den Müllraum gebracht.

Diese Maßnahme wird noch mehrere Stunden andauern und regelmäßig durch die Feuerwehr kontrolliert. Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Gladbeck für die Unterstützung.

Feuerwehr Mülheim an der Ruhr


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer