20.05.2020 18:00

Gifhorn Gifhorn

Niedersachsen

Brand in Großschlachterei

Am Mittwochabend wurde gegen 18 Uhr ein Brand in einem fleischverarbeitenden Betrieb im Heidland in Gifhorn gemeldet. Ein Mitarbeiter der Feuerwehreinsatzleitstelle des Landkreises Gifhorn hatte auf dem Weg zur Arbeit verdächtige Rauchwolken im Bereich des Betriebes gesehen, umgehend die Brandstelle aufgesucht und die Einsatzkräfte alarmiert. Der Brand entstand auf der südlichen Seite des Gebäudes. Ein dortiger Palettenstapel aus Kunststoff geriet im weiteren Verlauf in Vollbrand und setzte Teile der Fassade in Brand. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten vor Ort im Gebäude fünf Personen antreffen und diese in Sicherheit bringen. Es wurden keine Personen verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gifhorn sowie die Ortswehren Neubokel und Wilsche löschten den Brand und konnten somit weiteren Schaden verhindern. Der entstandene Schaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf 250.000 EUR. Die Brandursache ist derzeit unbekannt und muss im Weiteren ermittelt werden. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht die zu Beginn des Brandes in der Nähe waren und eventuell sachdienliche Hinweise zum Brand in der Anfangsphase machen können.

Polizeiinspektion Gifhorn

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

250.000 Euro Schaden bei Feuer in Gifhorner Wurstfabrik Gmyrek

Flammen eines brennenden Palettenstapels greifen auf eine Lagerhalle über. Zwei Einsätze folgen Schlag auf Schlag.


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer