23.05.2020 16:52

Mönchengladbach

Nordrhein-Westfalen

Angebranntes Essen in Mehrfamilienhaus - Eine verletzte Person

Aufmerksame Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Clemens-August-Straße alarmierten heute Nachmittag die Feuerwehr Mönchengladbach, da sie aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss einen Rauchmelder hörten und Brandgeruch wahrnahmen.

Die Einsatzkräfte mussten die Tür gewaltsam öffnen, um sich Zugang zur Wohnung zu verschaffen. In der stark verrauchten Wohnung fand der unter Atemschutz vorgehende Trupp eine schlafende Person vor, welche umgehend aus der Wohnung geführt und dem Rettungsdienst der Feuerwehr zur weiteren Behandlung übergeben wurde. In der Küche war Essen angebrannt, welches mit einem Kleinlöschgerät durch den Trupp schnell abgelöscht werden konnte. Zum Abschluss der Einsatzmaßnahmen wurde die Wohnung noch mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit und die gewaltsam geöffnete Wohnungstür wieder gesichert. Die aufgefundene Person wurde an der Einsatzstelle vom Notarzt gesichtet und anschließend mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein städtisches Krankenhaus transportiert.

Im Einsatz waren der Lösch- und Hilfeleistungszug der Feuerwache III (Rheydt), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache II (Holt), die Einheit Odenkirchen der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst der Feuerwehr mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie der Führungsdienst der Feuerwehr.

Feuerwehr Mönchengladbach


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer