24.05.2020 16:46

Bonn

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus: Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern

Am 24.05.2020 um 16:46 Uhr musste die Feuerwehr Bonn zu einem Kellerbrand in der Oppelner Straße ausrücken. Besorgte Anwohner meldeten der Leitstelle für Feuerschutz und Rettungsdienst, eine starke Rauchentwicklung aus mehreren Kellerschächten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits starker Rauch aus mehreren Kellerschächten. In einem dieser Schächte welcher in offener Verbindung zu den Kellerräumen stand, brannten Unrat und Laub. Das Feuer war bereits auf Teile eines Kellerraumes übergegriffen, konnte aber durch einen vorgehenden Löschtrupp mit Atemschutzgeräten und Wärmebildkamera schnell lokalisiert und mittels eines Löschrohres eingedämmt und abgelöscht werden.Ein weiterer Trupp unter Atemschutz wurde zur Brandbekämpfung von außen eingesetzt um das Feuer im Lichtschacht abzulöschen. Kameraden der Löscheinheit Buschdorf kontrollierten ständig den Treppenraum und die Wohnungen auf Raucheintritt. Zum Belüften des verrauchten Kellers beim Vorgehen der Einsatzkräfte und zur Minimierung des Raucheintritts in den Treppenraum wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Anwohner wurden nicht gefährdet und konnten in ihren Wohnungen verbleiben, verletzt wurde niemand.

Im Einsatz waren die Löscheinheiten der Feuerwachen 1 und 3 sowie Freiwillige Kräfte der Löscheinheit Buschdorf und der Einsatzführungsdienst mit insgesamt 30 Einsatzkräften

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer