29.05.2020 11:30

Frankfurt am Main

Hessen

Feuerwehr löscht brennende Fritteuse in einer Gaststättenküche im Gebäude der Alten Oper

Heute Vormittag wurde die Feuerwehr gegen 11:30 Uhr von einer automatischen Brandmeldeanlage zum Konzert- und Veranstaltungshaus Alte Oper Frankfurt alarmiert. Dort war in einer Gaststättenküche aus noch ungeklärter Ursache eine Fritteuse in Brand geraten.

Erste Löschversuche vom Küchenpersonal blieben erfolglos, so dass der entstandene Brandrauch eine automatische Brandmeldeanlage ausgelöst und die Feuerwehr alarmiert hat. Diese war nach bereits fünf Minuten vor Ort und konnte den Brand durch Einsatz von einem CO 2-Löscher schnell löschen. Anschließend wurden von der Feuerwehr die Küche sowie diverse angrenzende Räumlichkeiten durch den Einsatz von einem maschinell betriebenen Hochleistungslüfter entraucht.

Zwei Angestellte der Gaststätte, welche die ersten Löschversuche unternommen hatten, wurden vom Rettungsdienst vor Ort untersucht und ambulant behandelt. Aufgrund von Rauchschäden in Küche und Gastraum, konnte die Gaststätte nach Beendigung der Löscharbeiten ihren Betrieb nicht fortsetzen und musste schließen. Verletzt wurde niemand.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können keine Angaben gemacht werden. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt. Einsatzende für Feuerwehr und Rettungsdienst, die mit fünf Einsatzfahrzeugen und zwanzig Kräften vor Ort waren, war gegen 12:45 Uhr.

Feuerwehr Frankfurt am Main


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer