30.05.2020 14:00

Lehrberg Brünst

Bayern

Großbrand in landwirtschaftlichem Anwesen

Am Samstagnachmittag (30.05.2020) ereignete sich aus noch nicht geklärter Ursache ein Großbrand in einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Lehrberg (Lkrs. Ansbach). Mehrere Tausend Truthähne verendeten in den Flammen.

Gegen 14:00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale die Mitteilung ein, dass der Stall eines landwirtschaftlichen Anwesens im er Ortsteil Brünst brennen würde. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine Halle bereits in Vollbrand. Die sofort alarmierten Feuerwehren aller umliegenden Gemeinden nahmen unverzüglich die Brandbekämpfung auf, konnten jedoch aufgrund des Windes das Übergreifen des Feuers auf eine Stallung mit Truthähnen nicht verhindern.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand verendeten mehrere Tausend Truthähne aufgrund des Brandgeschehens. Circa 1000 Puten konnten aus dem Stall gerettet werden. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 1 Million Euro geschätzt. Personen kamen bislang nicht zu Schaden.

Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.

Die umliegenden Feuerwehren sind derzeit mit circa 150 Einsatzkräften vor Ort. Die Löscharbeiten werden voraussichtlich bis in die frühen Sonntagmorgenstunden andauern. In diesem Zusammenhang kommt es im Bereich des Ortsteils Brünst zu Verkehrssperrungen. Bitte beachten Sie die Weisungen der Einsatzkräfte.

Polizeipräsidium Mittelfranken

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Rauchsäule über fränkischem Hof: Über 5000 Puten verbrennen

LEHRBERG - Bei einem Feuer in einem Putenmastbetrieb im Landkreis Ansbach starben am Samstag über 5000 Tiere - sie verbrannten, als Flammen von einer Lagerhalle auf die Ställe übergriffen. Der Sachschaden ist immens. Die Löscharbeiten werden noch lan

nordbayern.de

Großbrand auf Bauernhof in Lehrberg - 5500 tote Puten und über 1 Million Euro Schaden

Großer Einsatz für die Feuerwehr im Landkreis Ansbach: Ein Bauernhof in Lehrberg geriet in Brand. Mehr als 5000 Puten kamen im Feuer ums Leben.

inFranken.de

5.500 Puten im Landkreis Ansbach verbrannt

Im Landkreis Ansbach sind eine Lagerhalle und ein angrenzender Putenstall in Flammen aufgegangen. Dabei kamen nach Angaben der Polizei etwa 5.500 Tiere ums Leben.

BR24

Flammen-Inferno: Mehr als 5000 Tiere verbrennen

Hoher Schaden und Tausende tote Puten nach Brand in Mittelfranken.

TAG24


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer