02.06.2020 04:30

Aachen

Nordrhein-Westfalen

Rauchmelder und aufmerksamer Nachbar verhindert Schlimmeres

Heute Morgen (02.06.2020) gegen 4.30 Uhr hörte der Zeuge aus der Nachbarwohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Trierer Straße Warnsignale eines Rauchmelders. Er informierte die Polizei und versuchte sofort, da niemand auf Klingeln und Klopfen reagierte, die Tür zu dieser Wohnung gewaltsam zu öffnen. Dabei bemerkte er zudem eine starke Rauchentwicklung. Die eingesetzten Feuerwehrleute verschafften sich letztendlich Zugang zur Wohnung, retteten den 58-jährigen Bewohner und löschten seine brennende Matratze. Der 58-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert. Zeitgleich evakuierten Polizisten die Mitbewohner des Hauses, die unverletzt blieben und nach Abschluss der Maßnahmen wieder in ihre Wohnungen zurückgehen konnten. Lediglich die Wohnung des verletzten Mannes wurde beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

 

Polizei Aachen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer