15.06.2020 03:08

Ulm Donaustetten

Baden-Württemberg

Mehrfamilienhaus nach Vollbrand nicht mehr bewohnbar

Im Ulmer Stadtteil Donaustetten ist es heute am frühen Morgen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Die rund 15 Hausbewohner konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Sie wurden von Einsatzkräften vorläufig in einem nahegelegenen Gemeindehaus betreut.  Ein Notfallseelsorger kümmerte sich um sie. Auch das Nachbargebäude musste geräumt werden. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der Brand auf dem Balkon einer Wohnung des Mehrfamilienhauses ausgebrochen sein. Ein Großaufgebot der Feuerwehr löschte die Flammen.

Zur Ermittlung der Brandursache sicherten Spezialisten der Polizei viele Spuren. Auch ein Brandmittelspürhund setzten die Beamten ein. Den Sachschaden an den Gebäuden schätzt die Polizei auf ungefähr 750.000 Euro. Das Mehrfamilienhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner des Nachbarhauses kehrten in ihre Wohnungen zurück. Am Brandort waren die Feuerwehren aus Ulm, Wiblingen, Donaustetten, Gögglingen, Unterweiler, Grimmelfingen und Einsingen. Die Ortsdurchfahrt war für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Momentan kommt es noch zu Verkehrsbeeinträchtigungen im örtlichen Bereich.

https://www.regio-tv.de/mediathek/video/mehrfamilienhaus-nach-vollbrand-nicht-mehr-bewohnbar/

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Mehrfamilienhaus nach Vollbrand nicht mehr bewohnbar

Im Ulmer Stadtteil Donaustetten ist es heute am frühen Morgen zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Die rund 15 Hausbewohner konnten sich …


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer