05.06.2020 13:30

Sprockhövel Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Acht Verletzte nach zwei Verkehrsunfällen am Freitag - Massenanfall von Verletzten ausgelöst

Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Sprockhövel zu zwei aufeinanderfolgenden Verkehrsunfällen gerufen.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 13:30 Uhr auf der South-Kirkby-Straße. Dort verunfallten vier Fahrzeuge und sieben Personen wurden dabei verletzt. Nach bisherigem Stand der Informationen wurde keine der Personen lebensgefährlich verletzt. Aufgrund der hohen Anzahl der Beteiligten wurde ein "Massenanfall von Verletzten" (MANV) ausgelöst. Rettungsmittel aus dem gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis wurden für diesen Einsatz zusammengezogen. Die Rettungsmaßnahmen wurden durch einen "Leitenden Notarzt" (LNA) und "Organisatorischen Leiter Rettungsdienst" (OrgL) des Landkreises koordiniert. Die Feuerwehr unterstütze rettungsdienstliche Maßnahmen, sicherte die Unfallstelle gegen den Verkehr und Brandgefahren ab. Zudem wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut. Eine Kehrmaschine reinigte die Fahrbahn anschließend. Im Einsatz waren 16 ehrenamtliche Feuerwehrkräfte mit vier Einsatzfahrzeugen.

Direkt nach diesem Unfall rückten um 14:58 Uhr Kräfte mit einem Fahrzeug auf die BAB 43 aus. In Fahrtrichtung Münster verunfallte ein Pkw zwischen den Anschlussstellen Sprockhövel und Witten-Herbede. Eine weitere Person wurde hier verletzt. Auch hier wurde die Unfallstelle gegen den Verkehr und Brandgefahren abgesichert.

Feuerwehr Sprockhövel / Bilder: Hans-Georg Höffken


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer