10.06.2020 00:01

Hersbruck Nürnberger Land

Bayern

Gemeinschädliche Sachbeschädigung durch Brandlegung - Fahrausweisautomat angezündet

Jugendliche zündeln am Bahnhof Hersbruck rechts der Pegnitz und beschädigen Fahrausweisautomaten und Mülleimer. Die Feuerwehr Hersbruck löscht den Brand.

Nach Mitternacht erhielt die Polizeiinspektion Hersbruck einen Zeugenhinweis, dass zwei schwarz gekleidete Jugendliche am Bahnhof Hersbruck rechts der Pegnitz Mülleimer in Brand setzen. Mehrere Polizeistreifen fuhren den Bahnhof an. Im Nahbereich des Bahnhofs konnte ein tatverdächtiger 14-jähriger Iraker festgenommen werden. Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Nürnberg übernahm zuständigkeitshalber die Sachbearbeitung. Bei der Sachverhaltsaufnahme am Tatort wurde festgestellt, dass zwei Müllereimer in Brand gesetzt und dadurch ein Getränkeautomat erheblich verschmutzt wurde. Weiterhin war der Fahrausweisautomat das Ziel der Vandalen. Dieser wurde ebenfalls durch Flammen beschädigt. Der Sachschaden wird seitens der Bundespolizei auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr Hersbruck löschte die Brandstellen ab. Der jugendliche Iraker wurde seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Die Bundespolizei ermitteln nun gegen den Jugendlichen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Bundespolizeiinspektion Nürnberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer