11.06.2020 03:04

Bonn Tannenbusch

Nordrhein-Westfalen

Brand einer Tennishalle

Um 03:04 Uhr in der Nacht wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bonn unter der Einsatzleitung von Thomas Nelles zu einem brennenden Mofa im Bereich der Tennishalle in Tannenbusch in der Hohe Straße alarmiert. Bei Eintreffen der Wehr hatte das Feuer bereits auf die Außenfassade sowie die tragenden Holzelemente der nebenstehenden Tennishalle übergegriffen. Zur Brandbekämpfung im Außen und Innenbereich wurden mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten, Löschrohren, Wärmebildkameras und tragbaren Leitern eingesetzt. Bei den ersten Versuchen die weitläufige und stark verrauchte Halle zu entrauchen, stießen die normalen Hochleistungslüfter schnell an ihre Grenzen. Zum Einsatz kam das erst kürzlich beschaffte und kettenbetriebene Löschunterstützungsfahrzeug (LUF 60) der Feuerwehr Bonn. Dieses Spezialgerät ist bis zu zweieinhalb Meter hoch, so schwer wie zwei Kleinwagen und kettenbetrieben wie ein Panzer. Seine Spezialität liegt in der Lüfter-unterstützten Brandbekämpfung mittels Wasser und Schaum, sowie der Be- und Entlüftung großvolumiger Gebäude wie Lagerhallen, Tiefgaragen usw. Die Lösch- und Entrauchungsmaßnahmen dauerten bis in die Morgenstunden an. 1 Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Im Einsatz waren die Löscheinheiten 1 und 3 sowie die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehreinheiten Dransdorf, Bonn-Mitte und Endenich mit insgesamt 11 Fahrzeugen und 38 Einsatzkräften.

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer