12.06.2020 14:30

Langen Espel Emsland

Niedersachsen

Brand in Stallung

Feuerwehr und Polizei sind am Freitagnachmittag zu einem Brand im Langener Ortsteil Espel alarmiert worden. Hier war es aus noch ungeklärter Ursache in einer Rinderstallung zu einem Brand gekommen.

Die in dem rund 25x50 Meter großen Gebäude gehaltenen Rinder konnten rechtzeitig herausgetrieben werden. Ein Teil der Tiere rannte zunächst unkontrolliert auf dem umzäunten Gelände sowie in der näheren Umgebung umher. Die Straßenmeisterei sperrte die Straße ab. Die knapp 120 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Langen, Lengerich, Gersten, Bawinkel, Spelle, Lingen und Thuine löschten das Feuer und unterstützten die Landwirte, die noch freilaufenden Tiere einzufangen. Hierbei zogen sich zwei Feuerwehrmänner leichte Verletzungen zu. Bis auf einige wenige Tiere, konnte die Bullen durch zahlreiche Helfer eingefangen werden.

Das Gebäude wurde mitsamt den dort gelagerten Arbeitsmaschinen sowie der auf dem Dach befindlichen Photovoltaik-Anlage erheblich beschädigt. Ein Übergreifen auf weitere Gebäude konnten die Feuerwehrkräfte erfolgreich verhindern.

Die Höhe des durch das Feuer entstandenen Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Großbrand auf Bauernhof in Langen - Ems Vechte Welle

Update (13.06., 11:22 Uhr): Im Langener Ortsteil Espel ist am Freitagnachmittag ein landwirtschaftliches Gebäude niedergebrannt. In dem Gebäude waren 84 Bullen, Heu- und Strohvorräte sowie landwirtschaftliche Maschinen untergebracht. Das Feuer brach

Ems Vechte Welle


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer