16.06.2020 11:00

Grevenbroich Rhein-Kreis Neuss

Nordrhein-Westfalen

Gasaustritt am Sportplatz Hemmerden Vier Personen und ein Hund in Sicherheit gebracht

Starker Gasgeruch an und in der Umkleide am Sportplatz an der Buscher Straße löste am Dienstagvormittag gegen 11:00 Uhr einen rund eineinhalbstündigen Einsatz der Feuerwehr im Ortsteil Hemmerden aus. Der regionale Gasversorger hatte der Rettungsleitstelle des Rhein-Kreises Neuss mitgeteilt, dass Passanten im Bereich des Sportplatzes den markanten Geruch von Heizgas wahrgenommen hatten. Daraufhin entsandte die Leitstelle mehrere Einheiten der Grevenbroicher Feuerwehr zur Einsatzstelle.

Die ersteintreffenden Kräfte der ehrenamtlichen Löscheinheit Hemmerden konnten den durchdringenden Gasgeruch bestätigen und brachten daraufhin zunächst eine im Gebäude arbeitende Putzfrau sowie drei Bewohner und einen Hund aus einem nahestehenden Einfamilienhaus aus dem Gefahrenbereich in Sicherheit.

Gleichzeitig suchte ein Trupp mit einem Gasmessgerät die Umkleide und die Umgebung nach der Quelle des Gases ab. An einem neben dem Haus befindlichen Flüssiggastank wurden sie fündig. Dort sowie an der Verbindung zur Umkleide sperrten sie die Gasleitung ab und machten diese drucklos, sodass keine Gefahr eines weiteren Gasaustritts mehr bestand.

Da die Prüfgeräte nach kurzer Zeit zwar keine messbare Gaskonzentration mehr feststellen konnten, wohl aber der Geruch nicht gänzlich verflogen war, warteten die Einsatzkräfte noch das Eintreffen einer Fachfirma ab, die die weiteren Kontroll- und Reparaturarbeiten an der Gasinstallation übernahm.

Gegen 12:30 konnten alle Kräfte wieder an die Standorte einrücken. Im Einsatz waren die Löscheinheiten aus Hemmerden, Kapellen sowie die Kräfte der hauptamtlichen Wache aus Grevenbroich.

Feuerwehr Grevenbroich


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer