19.06.2020 10:00

Tübingen Hirschau Tübingen

Baden-Württemberg

Arbeiter lebensgefährlich verletzt

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein 53-Jähriger nach einem Arbeitsunfall auf dem Gelände einer Firma im Rittweg am Freitagvormittag ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann wollte gegen zehn Uhr eine Störung an einer Beton-Auswaschmaschine beheben. Beim Öffnen der Verkleidung setzte sich das Walzenrad aus noch ungeklärter Ursache plötzlich in Bewegung, sodass der Arm des Arbeiters in der Maschine eingeklemmt wurde. Er konnte erst nach geraumer Zeit und nach aufwändigen Arbeiten von der Feuerwehr befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in die Klinik gebracht. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeipräsidium Reutlingen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer