19.06.2020 19:50

Bad Arolsen Waldeck-Frankenberg

Hessen

Ein Verletzter und 200.000 Euro Schaden bei Brand eines Einfamilienhauses

Zum Brand eines Einfamilienhauses kam es am heutigen Freitagabend, gegen 19:50 Uhr, in Bad Arolsen, im "Bickeweg". Dabei wurde der 71- jährige Hausbewohner, der sich allein im Haus aufhielt, verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach derzeitigem Stand erlitt der Hausbewohner eine Rauchgasintoxikation. Der Gebäudeschaden wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt; aufgrund des Schadens ist das Einfamilienhaus nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache werden durch das zuständige Kommissariat 10 der Polizei in Korbach geführt. Neben den Polizeibeamten der Polizeistation Bad Arolsen und den Brandermittlern der Kripo Korbach, waren Kräfte der Feuerwehren Bad Arolsen, Helsen und Mengeringhausen eingesetzt.

Polizeipräsidium Nordhessen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Beißender Rauch über Bad Arolsen

Über Bad Arolsen steigt am Freitagabend (19.06.2020) beißender Rauch auf. Die Feuerwehr bekämpft einen Wohnhausbrand.

https://www.wlz-online.de

Einfamilienhaus brennt in Bad Arolsen - 200.000 Euro Sachschaden (aktualisiert)

BAD AROLSEN. Rauchwolken im Bickeweg wiesen am Freitagabend gegen 19.45 Uhr der Freiwilligen Feuerwehr Bad Arolsen den Weg - ein Einfamilienhaus brannte. Ausgerüstet mit der Drehleiter und unter Atemschutz löschten die Freiwilligen den Dachstuhlbrand

112-magazin - Brandaktuell aus Ihrer Region


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer