22.06.2020 06:30

Biberach Biberach

Baden-Württemberg

Viehanhänger kippt um

Gegen 6.30 Uhr war ein Traktor-Fahrer mit einem zweistöckigen Anhänger auf dem Weg zu einem Schlachthof. Der 41-jährige befuhr mit seinem Gespann den Bismarckring und wollte nach links in die Bleicherstraße abbiegen. Dabei war der Fahrer zu schnell, sodass der mit 49 Schweinen beladene Anhänger auf die rechte Seite umkippte. Dabei prallte der Anhänger gegen einen Ampelmast und die Ampel fiel aus. Durch den Sturz wurde das Dach des Anhängers beschädigt und die Tiere liefen auf die Straße.

Das Veterinäramt, die Feuerwehr, die Straßenmeisterei und die Polizei waren an der Unfallstelle. Eine Amtsärztin erlöste drei verletzte Schweine von ihrem Leiden. Die restlichen 46 Tiere hielt die Feuerwehr in Schach und trieb sie zu einem nahegelegenen Schlachthof, wo die Ärztin die Tiere untersuchte. Zur Unfallaufnahme und zur Bergung des Gespanns musste die Bleicherstraße bis gegen 9.30 Uhr gesperrt werden. Die Verkehrspolizei aus Laupheim (Tel. 07392/96300) ermittelt jetzt gegen den Traktor-Fahrer. Sie geht von nicht angepasster Geschwindigkeit als Unfallursache aus. Anhaltspunkte für weitere Verstöße liegen bislang nicht vor. Der Sachschaden am Gespann beträgt etwa 5.500 Euro.

Polizeipräsidium Ulm

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Arme Schweine: Viehanhänger auf dem Weg zum Schlachthof umgekippt

Auf dem Weg zum Schlachthof in Biberach ist am Montagmorgen ein Viehanhänger umgekippt. Der Anhänger war mit 49 Schweinen beladen.

Schwäbische


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer