21.06.2020 23:12

Königswinter Oberpleis Rhein-Sieg-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Verkehrsunfall auf L143 fordert zwei Verletzte

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Freiwillige Königswinter am späten Sonntagabend auf die Landstraße 143 alarmiert. Zwei Personen wurden verletzt. Eine davon schwer. Eine technische Rettung musste nicht durchgeführt werden.

Auf der Landstraße 143 in Oberpleis waren zwei PKW im Kreuzungsbereich kollidiert. Mit dem Alarmstichwort ``Verkehrsunfall - Person eingeklemmt´´ wurden um 23:12 Uhr drei Einheiten der Feuerwehr Königswinter alarmiert. In Höhe der Uckerather Straße waren ein Cabrio und ein Mittelklassewagen zusammengeprallt. Ein Ampelmast wurde dabei umgerissen. Eines der Fahrzeuge hatte sich überschlagen und lag bei Eintreffen der ersten Kräfte auf dem Dach im Graben. Ein Trümmerfeld erstreckte sich über weite Teile der Kreuzung. Ersthelfer hatten sich bereits um einen schwer verletzten Mann im Cabrio gekümmert. Der Fahrer des auf dem Dach liegenden Fahrzeuges kam mit leichten Verletzungen davon. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter stand schnell fest, dass keine Person eingeklemmt war. Beide Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser transportiert. Durch den Löschzug Uthweiler wurde die Einsatzstelle abgesichert. Zur Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Landstraße großzügig ausgeleuchtet. Hierbei kam auch eine Drehleiter zum Einsatz. Der Rüstwagen des Löschzuges Ittenbach konnte die Einsatzstelle schnell wieder verlassen. Ebenfalls alarmierte Kräfte der Löscheinheit Bockeroth konnten den Einsatz ebenfalls abbrechen.

Freiwillige Feuerwehr Königswinter


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer