27.06.2020 10:15

Hüfingen Sumpfohren Schwarzwald-Baar-Kreis

Baden-Württemberg

Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes

Am Samstag gegen 10:15 Uhr wurde ein Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Hüfingen/Sumpfohren gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte befand sich das Gebäude bereits im Vollbrand. In der etwa 15 x 40 m großen Lagerhalle wurden große Mengen Stroh, sowie mehrere landwirtschaftliche Geräte (Traktoren / Erntemaschinen) gelagert. Die Halle brannte vollständig nieder.

Die Nachlöscharbeiten durch die Feuerwehr werden noch längere Zeit andauern. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte ein direktes Übergreifen des Brandes auf eine benachbarte Stallung verhindert werden. Die dort untergebrachten Rinder und Schweine konnten unverletzt gerettet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Konkrete Angaben zur Ursache des Brandausbruchs lassen sich aktuell nicht machen. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder eine technische Ursache ergaben sich bisher nicht. Eine Selbstentzündung des dort gelagerten Strohes kann nicht ausgeschlossen werden.

Durch den Brand entstand an der Lagerhalle ein Gebäudeschaden von etwa 500´000 EUR. Der entstandene Schaden an den landwirtschaftlichen Geräten lässt sich bisher nicht konkret beziffern, dürfte jedoch ebenfalls erheblich sein. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Hüfingen: Brand: Halle brennt lichterloh: Tiere aus Nachbarstall gerettet - Schwarzwälder Bote

Feuerwehr ist im Einsatz. Brandursache derzeit noch unklar. Niemand verletzt. Mit Video

Sumpfohren: In Sumpfohren brennt ein Ökonomiegebäude des Hofs Bogenschütz: Keine Menschen und Tiere verletzt

Beim Hof Bogenschütz brennt es. Die Feuerwehren aus dem ganzen Städtedreieck bekämpfen den Brand eines Ökonomiegebäudes, in dem Stallung und Lagerhalle untergebracht waren.

SÜDKURIER Online


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer