28.06.2020 14:00

Gevelsberg Ennepe-Ruhr-Kreis

Nordrhein-Westfalen

First-Responder Einsatz wird zum CO-Alarm in einem Industriebetrieb

Am Sonntag gegen 14.00 Uhr wurde die Feuerwehr Gevelsberg zu einem First Responder Einsatz an der Milsper Str. gerufen. Da der Rettungswagen, sowie der Notarzt aus der Nachbarstadt bis zum Eintreffen länger als gewöhnlich brauchten, wurde das HLF der Hauptwache mit vier Bediensteten zur Erstversorgung des Patienten eingesetzt. Der Rettungsdiensteinsatz wurde zügig abgeschlossen und die Patientin in ein nahes Klinikum verbracht.

Bei diesem Einsatz sind die CO-Warnmelder des Rettungsdienstes und der Feuerwehr angeschlagen, welche die Einsatzkräfte über das Vorhandensein von Kohlenstoffmonoxid in einer unüblich hohen Konzentration warnen. Durch den Gruppenführer vor Ort wurde der Leitstelle mitgeteilt, dass sich CO im Gebäude befindet und die erste Warnstufe der Warnmelder erreicht ist. Daraufhin wurde die gesamte Feuerwehr Gevelsberg über Funkmelder alarmiert. Die Personen aus dem angrenzenden Wohnhaus wurden ins Freie gebracht und der Industriebetrieb durch den Angriffstrupp gelüftet. Da in der unmittelbaren Umgebung einer Schweißanlage die höchste CO-Konzentration gemessen wurde, wurde die Anlage vorsorglich ins Freie verbracht. Eine leichte CO-Konzentration konnte noch festgestellt werden. Nach einer gründlichen Lüftung wurden keine erhöhte CO-Konzentration mehr festgestellt und das Objekt konnte an den Besitzer übergeben werden.

Feuerwehr Gevelsberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer