30.06.2020 20:40

München Aubing

Bayern

Mehrere verletzte Insassen nach Verkehrsunfall

Gestern ist es in den Abendstunden zu einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten auf der Autobahn gekommen. Aufgrund der Unfallschilderung der Mitteiler schickte die Integrierte Leitstelle München einen Rettungswagen zu der Unfallstelle auf der A99 in Fahrtrichtung Salzburg. Ein Smart, ein Pkw Kombi und ein Motorrad waren in den Unfall verwickelt. Als der RTW wenige Minuten nach seiner Alarmierung an der Einsatzstelle eintraf, stellte die Besatzung sofort fest, dass sie den Einsatz alleine nicht abarbeiten kann und alarmierte weitere Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr nach. Der Kombi stand auf der linken Fahrspur der Autobahn, der Smart und das Motorrad auf dem Standstreifen. Die nachgeforderten Einsatzkräfte und die Polizei sicherten die Unfallstelle ab und konnten danach den Verkehr zwischen den beschädigten Fahrzeugen hindurchlenken. Der Notarzt entschied, dass die Verletzten aufgrund des Unfallmechanismus weitere Untersuchungen benötigten. Die vierköpfige Familie aus dem Kombi, die zwei 20 und 21 Jahre alten Frauen aus dem Smart wurden daher in Münchner Kliniken transportiert. Der Fahrer des Motorrades war unverletzt. Die Feuerwehr verschob die Fahrzeuge nach der Unfallaufnahme durch die Polizei auf den Standstreifen. Nach den nötigen Reinigungsarbeiten konnten so die zwei Fahrspuren wieder freigegeben. Während des Einsatzes kam es teilweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang. An den Fahrzeugen entstand teils erheblicher Schaden, über dessen Höhe aber keine Aussage getroffen werden kann.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehr München


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer