01.07.2020 17:20

Bad Münder Hameln-Pyrmont

Niedersachsen

Fachwerk-Wohnhaus teilweise eingestürzt

Heute Nachmittag ist unter ohrenbetäubendem Lärm ein Wohnhaus im Ortskern von Bad Münder teilweise eingestürzt. Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Mitarbeiter der Stadt Bad Münder und die Polizei sind vor Ort. Personen sind nicht zu Schaden gekommen.

Gegen 17:20 Uhr informierte eine Anwohnerin unweit der Einsturzstelle das Polizeikommissariat Bad Münder über einen lauten Knall und aufsteigenden Qualm in der Osterstraße. Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung konnte den Ort in einem Hinterhof lokalisieren. Hier stellten die Beamten den Dacheinsturz an einem seit mehreren Jahren leerstehendem Fachwerk-Wohnhaus fest. Daraufhin wurden die Feuerwehr und das THW alarmiert.

Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird vorab auf 15.000 bis 20.000 Euro geschätzt.

Möglicherweise hat ein über die Region ziehendes Gewitter mit Windböen und Starkregen den Teilgebäudeeinsturz ausgelöst.

 

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden / Bilder: Feuerwehr Bad Münder


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer