07.07.2020 18:00

Albbruck Waldshut

Baden-Württemberg

Brand am Zug

Am Dienstagabend kam es zu einem Brand an einem Zug auf der Hochrheinbahn. Am Bahnhof Albbruck konnte der Brand gelöscht werden. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an.

Am Dienstagabend gegen 18 Uhr wurde die Bundespolizei über einen qualmenden/brennenden Zug auf der Hochrheinstrecke informiert. Eine Zeugin hatte an einem Bahnübergang in Laufenburg-Ost an dem vorbeifahrenden Zug Qualm bemerkt und den Notruf verständigt. Der Zug RB17271 von Basel in Richtung Waldshut blieb am Bahnhof Albbruck stehen und konnte dort durch die Freiwillige Feuerwehr Albbruck gelöscht werden. Nach einer ersten Begutachtung durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn hat der Zug am hinteren Ende aus dem Unterbau gebrannt. Zum Ereigniszeitraum befanden sich der Triebfahrzeugführer, eine Zugbegleiterin und sieben Fahrgäste im Zug, die nicht verletzt wurden. Zur Ermittlung der Brandursache soll der betroffene Waggon im Betriebswerk Haltingen überprüft werden. Am Einsatz beteiligt war eine Streife der Bundespolizei, zwei Streifen der Landespolizei, die Freiwillige Feuerwehr Albbruck mit 22 Einsatzkräften und ein Notfallmanager.

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer