07.07.2020 21:30

Mülheim a.d. Ruhr

Nordrhein-Westfalen

80-Jährige bei Wohnungsbrand leicht verletzt

Beherzt eingreifende Zeuginnen verhinderten möglicherweise Schlimmeres.

Bei einem Wohnungsbrand in der Gleiwitzer Straße wurde am Dienstagabend (7. Juli) gegen 21.30 Uhr eine 80-jährige Bewohnerin leicht verletzt. Die 80-Jährige Mülheimerin telefonierte am Abend mit ihrer Freundin (81). Plötzlich habe die 81-Jährige durch das Telefon ein Geräusch gehört und die Bewohnerin antwortete nicht mehr, ihre Freundin hörte nur noch Atemgeräusche.

Die 81-Jährige handelte sofort! Sie fuhr zur Wohnanschrift ihrer Freundin und betrat zusammen mit einer Nachbarin (74), die berechtigterweise einen Schlüssel besaß, das Haus. Die Wohnung war leicht verraucht. Sie fanden die 80-Jährige auf dem Boden liegend, sie war nicht ansprechbar. Die beiden Helferinnen informierten umgehend weitere Rettungskräfte, stellten den Herd aus und rissen die Fenster weit auf. Die 80-Jährige kam wieder zu Bewusstsein, wurde vor Ort behandelt und vorsorglich zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Durch die schnelle und professionelle Hilfe der beiden Zeuginnen konnte womöglich Schlimmeres verhindert werden.

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer