08.07.2020 22:04

Düsseldorf Bilk

Nordrhein-Westfalen

Rauchmelder alarmierte Nachbar - Feuerwehr löschte brennende Waschmaschine

Aufgeschreckt durch einen piepsenden Rauchmelder, alarmierte ein Nachbar die Feuerwehr Düsseldorf. Vor Ort konnte über ein gekipptes Fenster im vierten Stockwerk die Wohnung betreten und eine brennende Waschmaschine als Ursache ausfindig gemacht werden. Diese wurde auf das vor dem Haus aufgebaut Baugerüst verbracht und dort abgelöscht. Anschließend befreite die Feuerwehr die Wohnung vom Rauch. Durch das umsichtige Handeln blieb der Schaden nur auf die Waschmaschine beschränkt.

Am Mittwochabend meldete sich ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses über die Notrufnummer 112 bei der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf. Aufgrund der Schilderung am Telefon alarmierte der Leitstellendisponent die Einsatzkräfte der Feuerwache Hüttenstraße sowie einen Rettungswagen vom Standort Kronprinzenstraße zur gemeldeten Adresse nach Bilk.

Vor Ort waren im obersten Stockwerk - die vierte Etage - mehrere piepsende Rauchmelder in einer Wohnung zu hören. Da auf Klingeln und Klopfen niemand die Tür öffnete, verschafften sich Einsatzkräfte der Feuerwehr zeitgleich über das am Haus aufgebaut Baugerüst direkt einen Einblick in die Wohnung. Aufgrund der von außen erkennbaren Verrauchung ging ein Atemschutztrupp über ein gekipptes Fenster in die Wohnung vor und konnte sobald eine Waschmaschine als Ursache ausfindig machen.

Da die Wohnungstür verschlossen, der Mieter zum Zeitpunkt nicht vor Ort und innerhalb der Wohnung kein Wohnungstürschlüssel aufzufinden war, verbrachten die Einsatzkräfte die weiterhin stark qualmende Waschmaschine auf das Baugerüst. Dort konnte es mit mehreren Litern Wasser abgelöscht werden. Über eine natürliche Lüftung wurde die Wohnung zügig vom Brandrauch befreit.

Durch das richtige und schnelle Handeln des Nachbarn, der auf den piepsenden Heimrauchmelder aufmerksam geworden war sowie dem umsichtigen Vorgehen der Einsatzkräfte konnte der Schaden auf die Waschmaschine begrenzt werden. Nach rund einer Stunde kehrten die 18 Einsatzkräfte zu ihren Standorten zurück.

Feuerwehr Düsseldorf


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer