16.07.2020 09:20

Marienhafe Aurich

Niedersachsen

Wohnhaus kann bei Garagenbrand gerettet werden

Am Donnerstagvormittag wurden gegen 9:20 Uhr aus dem Brookmerland die Feuerwehren Marienhafe, Osteel, Leezdorf und der in Upgant-Schott stationierte Einsatzleitwagen zu einem Garagenbrand nach Marienhafe (LK Aurich) alarmiert. Bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte konnte eine deutlich sichtbare Rauchentwicklung wahrgenommen werden. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht, sodass auch für die Ortsfeuerwehr Upgant-Schott der Vollalarm ausgelöst wurde.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde direkt mit oberster Priorität das Wohnhaus geschützt, da die Garage direkt an das Wohnhaus grenzt und die Dächer ineinander übergehen. Dies erfolgte durch eine künstlich erschaffene Wasserwand mit Hilfe von Strahlrohren, eine sogenannte Riegelstellung. Anschließend wurde mit der Brandbekämpfung für die zu dem Zeitpunkt im Vollbrand stehende Garage begonnen. Atemschutztrupps gingen mit mehreren Rohren vor.  An dem Bereich des Übergangs der Garage zum Wohnhaus wurde die Dachhaut entfernt, um an versteckte Brandnester zu gelangen. Ebenso wurde mit Hilfe der Wärmebildkamera im Obergeschoss des Wohnhauses nach Glutnestern gesucht. Durch das schnelle und gezielte Eingreifen der Feuerwehr, nahm das Wohnhaus nur einen verhältnismäßig geringen Schaden. Ein in der Garage befindliches Fahrzeug brannte komplett aus. Mit Hilfe von Löschschaum konnten letztlich kleinste Flammen des Autos erstickt werden.

Personen wurden glückerweise nicht verletzt. Im Einsatz waren circa 60 Kräfte der Feuerwehr mit neun Fahrzeugen, zudem zur Eigensicherung der Feuerwehr der Rettungsdienst des Landkreises Aurich, die Polizei und der örtlich zuständige Energieversorger.

Cartsen Redenius, Pressewart Freiwillige Feuerwehr Brookmerland


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer