15.07.2020 12:14

Gelsenkirchen

Nordrhein-Westfalen

Brand einer Elektrowerkstatt

Am heutigen Mittwoch um 12:14 Uhr wurde der Leitstelle eine starke Rauchentwicklung aus einem Gebäude in der Fischerstraße gemeldet. Daraufhin wurden umgehend die Löschzüge der Wachen Heßler und Buer sowie der Führungsdienst zur Einsatzstelle entsandt. Vor Ort konnte die Rauchentwicklung aus einer Werkstatt im Erdgeschoss eines zweigeschossigen Gebäudes im Hinterhof bestätigt werden. In den Räumen sowie in den darüberliegenden Wohnungen befanden sich zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise keine Personen. Es wurde umgehend die Brandbekämpfung über den rückwärtigen Eingang eingeleitet. Obwohl sich das Vorgehen in den Räumen aufgrund der Vielzahl an Gegenständen schwierig gestaltete, konnte der Brand nach kurzer Zeit gelöscht werden.

Da in der Werkstatt auch eine Vielzahl von Akkus gelagert wurde, mussten große Teile des vom Feuer direkt betroffenen Lagerbestandes in aufwendiger Arbeit aus der Werkstatt ins Freie verbracht werden, um so sicher zu gehen, dass eine Wiederentzündung im Gebäude ausgeschlossen wird. Mit den abschließenden Belüftungsmaßnahmen waren die 22 Einsatzkräfte etwa zweieinhalb Stunden vor Ort.

Feuerwehr Gelsenkirchen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer