15.07.2020 13:32

Essen Schonebeck

Nordrhein-Westfalen

Dunkler Brandrauch aus Dachgeschoss

Am 15.07.2020 um 13.32 Uhr wurde die Feuerwehr durch mehrere Notrufe in den Meybuschhof in Schonebeck zu einer starken Rauchentwicklung im Dachgeschoss eines viergeschossigen Wohnhauses gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr waren alle Hausbewohner und Tiere bereit im Freien, das Dachgeschossfenster im Gauben Bereich heraus gebrannt und dunkler Brandrauch sichtbar. Ein Trupp unter Atemschutz und einem Hohlstrahlrohr gingen über den Treppenraum zur Brandbekämpfung im Innenangriff vor und parallel wurde ein Hohlstrahlrohr zur eventuellen Brandbekämpfung, zur Verhinderung der Brandausbreitung auf andere Areale des Daches bzw. der angrenzenden Häuser zu verhindern. In dem ausbebauten Dachgeschoss brannte die Küche in voller Ausdehnung, konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrkräfte schnell gelöscht werden und somit ein Übergreifen der Flammen auf das Dach des Hauses verhindert werden. Zur weiteren Kontrolle wurden die Dachpfannen um die Gauben entfernt, das Geschoss stromlos geschaltet, Schadstoffmessungen -die negativ ausfielen- durchgeführt und die Einsatzstelle zur Brandermittlung der Polizei übergeben.

Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann an der Schulter und wurde zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus transportiert.

Feuerwehr Essen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer