21.07.2020 15:00

Denkendorf Esslingen

Baden-Württemberg

Gefahrguteinsatz auf der Ratsstätte Denkendorf

Am Nachmittag des 21.07.2020 wurden die Feuerwehren Denkendorf, Ostfildern, Neuhausen und Esslingen auf den Rasthof Denkendorf alarmiert. Eine unbekannte auslaufende Flüssigkeit von einem LKW-Auflieger war der Hintergrund des Alarmes. An der Einsatzstelle waren unter anderem ein Gerätewagen Mess und der Fachberater Chemie der Feuerwehr Ostfildern. Nach erster Erkundung durch einen Trupp unter Atemschutz und mit Schutzkleidung konnten 1-2 Fässer mit auslaufender Flüssigkeit aufgefunden werden. Der Stoff in den Fässern war ein Lösungsmittel, welches bereits auf den LKW Tank ausgelaufen war. Dieses ausgelaufene Mittel hat einen Flammpunkt von unter 30 Grad Celsius und es bestand die Gefahr der Entzündung aufgrund der sommerlichen Außentemperatur. Der Einsatzleiter Gerhard Hanekamm veranlasste durch die Polizei die Räumung des Parkplatzes und die Sperrung für den fließenden Verkehr. Es wurde entschieden die Fässer unter Schutzkleidung und Atemschutz mittels eines Gabelstaplers abzuladen. An der Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr parallel vorsorglich ein dreifacher Brandschutz aufgebaut. Die beschädigten Fässer wurden dann umgehend in Ersatzfässer umgeladen und können durch die Spedition abtransportiert werden. Nach Sicherung der Fässer und Reinigung des LKW wurde die Einsatzstelle an die Polizei und den LKW-Fahrer übergeben. Eine Gefahr für die Umwelt und die Anlieger bestand nicht. Die Feuerwehren waren mit insgesamt rund 70 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen vor Ort. Der Rettungsdienst war zur Absicherung der Einsatzkräfte mit 4 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte durch den Kreisbrandmeister und einen Fachberater Gefahrgut der Polizei. 

 

 

Feuerwehr Neuhausen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer