20.07.2020 19:15

Wenden Brün Olpe

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand - Nachbarn verhindern Schlimmeres

Ein Kellerbrand rief am Montagabend um 19.15 Uhr die Feuerwehr der Gemeinde Wenden in Brün auf den Plan. Aufmerksame Nachbarn sahen eine massive Rauchentwicklung aus dem Kellergeschoss eines Einfamilienhauses aufsteigen. Neben dem Warnen und Retten der Hausbesitzer, der Meldung des Brandereignis und dem Unternehmen eigener Löschversuche verhinderten zwei Nachbarn des älteren Ehepaars vermutlich Schlimmeres.

Durch einen elektrischen Defekt, kam es zu einem Brand im Keller. Aufgrund des beherzten Eingreifens der beiden Nachbarn hat das Feuer sich nicht weiter ausgebreitet. Die Feuerwehr ist mit zwei Trupps unter Atemschutz zum Bekämpfen des Feuers in den Brandraum vor. Das vom Brand beaufschlagte Inventar ist von der Feuerwehr ins Freie verbracht und erneut abgelöscht worden. Aufgrund der teilweise geöffneten Türen im Haus, kam es jedoch zu einer Verrauchung bis hin ins erste Obergeschoss. Die Verrauchung in den Geschossen ist unter Einsatz eines Lüfters behoben worden. Der Rettungsdienst untersuchte die Hausbesitzer. Das ältere Ehepaar hat keine Verletzungen davon getragen, sodass sie vor Ort bleiben konnten.

Die Feuerwehr der Gemeinde Wenden, der Rettungsdienst des Kreises Olpe & die Polizei waren mit 50 Einsatzkräften im Einsatz.

Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Wenden


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer