23.07.2020 11:45

Pinneberg Pinneberg

Schleswig-Holstein

Polizeirevier geräumt

Am Donnerstagmittag kam es im Polizeirevier Pinneberg zum Austritt einer zunächst unbekannten Flüssigkeit. Die alarmierten Einheiten der Feuerwehr Pinneberg und des ABC-Dienstes Kreis Pinneberg sicherten ein defektes Behältnis und belüfteten anschließen die Räumlichkeiten mit einem Überdruckbelüftungsgerät.

Kreisfeuerwehrverband Pinneberg


Heute Vormittag (23.07.2020) gegen 11:45 Uhr nahmen Beamte des Polizeireviers Pinneberg eine starke Geruchsbelästigung im Dienstgebäude war.

Um eine Gefährdung der Mitarbeiter auszuschließen, wurde das Gebäude vorsorglich geräumt und die Feuerwehr alarmiert.

Zwei Beamten klagten über Unwohlsein. Rettungskräfte brachten einen der Beamten vorsorglich in ein Krankenhaus. Eine weitere medizinische Versorgung des zweiten Verletzten war nicht erforderlich.

Nach derzeitigem Stand dürfte der Geruch von einem polizeilichen Asservat ausgegangen sein. Es handelte sich um eine unbekannte stark riechende Flüssigkeit.

Der Geruch trat, zunächst unbemerkt, durch eine Beschädigung des Behältnisses aus.

Aktuell ist noch nicht abschließend geklärt, um welcher Art Flüssigkeit es sich gehandelt hat.

Seit 13:30 Uhr ist das Gebäude wieder freigegeben.

Polizeidirektion Bad Segeberg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer