29.07.2020 23:25

Hannover Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg

Niedersachsen

Wasserrettungseinsatz am Schnellen Graben

In der Nacht zu Donnerstag wurde eine männliche Person im Wasser des Leinewehres am Schnellen Graben im Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg gesehen. Nach erfolgter Rettung durch die Feuerwehr wurde die Person in ein Krankenhaus transportiert.

Um 23:25 Uhr erhielt die Regionsleitstelle Hannover durch die Polizei die Information, dass sich eine Person im Wasser, in Höhe des Leinewehres am Schnellen Graben, befindet.

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten einen Mann lokalisieren, der bis zum Bauch im Wasser an einem Pfeiler stand und auf Grund der starken Strömung sich nicht selbst aus seiner Zwangslage befreien konnte. Wasserretter der Feuerwehr mit speziellen Überlebensanzügen schwammen zu dem Mann und sicherten ihn. Im Anschluss konnte der Mann in ein Schlauchboot einsteigen und somit ans sichere Ufer gelangen.

Nach medizinischer Versorgung durch den Rettungsdienst wurde der 40-Jährige in eine Klinik transportiert.

Zur Unglücksursache können keine Angaben gemacht werden.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 30 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen bis 00:30 Uhr im Einsatz.

Feuerwehr Hannover


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer