24.07.2020 19:00

Bremen

Bremen

Rauchentwicklung im Pflegeheim löst MANV aus

Am 24.Juli um 19:00Uhr ging bei der Feuerwehr Bremen eine Alarmierung über eine Brandmeldeanlage in einem Pflegeheim in der Aumunder Feldstraße ein. Kurz nach der Entsendung der ersten Kräfte kam es zu weiteren Meldungen, die ein Feuer im Dachgeschoss bestätigten. Aufgrund dieser Schilderungen und der Tatsache, dass es sich bei der Einsatzstelle um ein Pflegeheim handelte, wurde der Kräfteansatz massiv erhöht. Einsatzkräfte der Feuerwachen 5 und 6, der Einsatzführungsdienst, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie der leitende Notarzt und der Rettungsdienst wurden alarmiert.

Beim Eintreffen konnte schnell der Grund der Alarmierung festgestellt werden. Brennende Bettwäsche in einem Gauben-Zimmer wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr gelöscht. Somit konnte bereits durch den Einsatzleiter um 19:12Uhr "Feuer aus" gemeldet werden. Da der Flur stark verraucht gewesen war, mussten einige Bewohner durch die Feuerwehr ins Freie verbracht werden. Dort wurden 26 Personen von einem Notarzt gesichtet und davon fünf Patienten in Bremer Krankenhäuser verbracht. Die übrigen Bewohner konnten im Pflegeheim verbleiben. Nachdem das Gebäude gelüftet wurde sowie die Rettungs- und Sichtungsmaßnahmen durchgeführt waren, konnte die Einsatzstelle um 20:53Uhr aufgelöst werden. Insgesamt waren 18 Einsatzfahrzeuge mit 42 Einsatzkräften im Einsatz.

Über die Schadenshöhe und die Brandursache kann noch keine Aussage getroffen werden. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Feuerwehr Bremen


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer