27.07.2020 15:25

Hofgeismar Hümme Kassel

Hessen

Waffenfunde bei Gebäudebrand

Zu einem größeren Brand in Hümme rückten umfangreiche Kräfte der Feuerwehr aus, nachdem im Bereich einer im Erdgeschoss gelegenen Werkstatt ein Feuer ausgebrochen war.

Das Feuer führte schnell zu einer starken Verrauchung des gesamten Gebäudes und griff zudem noch auf einen Schuppen und eine Garage über.

Neben mehreren Atemschutztrupps mit C-Rohren im Innenangriff, wurden im Aussenbereich Riegelstellungen zu Nachbargebäuden eingerichtet.

Somit konnten diese effektiv geschützt werden.

Da diverse Schusswaffen im Haus gefunden wurden (s.nachfolgenden Bericht der HNA, etc.) blieben Kameraden der FF Hofgeismar-Carlsdorf als Brand- und Beamte der Polizeistation Hofgeismar als Sicherheitswache bis in die Morgenstunden vor Ort.Eingesetzte Kräfte: FF Hofgeismar-Kernstadt, FF Hofgeismar-Hümme, FF Hofgeismar- Schöneberg, Carlsdorf, Hombressen, Kelze

Eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1, HLF 16-12, DLK 23-12, TLF 16-25, TLF 24-50, GW-L, GW-G, FF Trendelburg, AB-Atemschutz BF Kassel, 3 RTW, Betreuungszug DRK, Fahrzeuge der Polizei

Eingesetzte Kräfte:

29 Kamerden*Innen der Kernstadt und weitere der o.g. Stadtteile, der Feuerwehr Trendelburg und der BF Kassel

1 Kreisbrandmeister

Feuerwehr Hofgeismar


In der Hauptstraße im Hofgeismarer Ortsteil Hümme soll nach ersten Mitteilungen ein Gebäude brennen. Feuerwehr und Polizei sind bereits an der Einsatzstelle. Es sollen sich derzeit keine Menschen mehr im Gebäude aufhalten. Das Haus befindet sich laut Mitteilung derzeit im Vollbrand. Das Ausmaß des Brandes sowie Brandursache ist aktuell noch unklar.

Update

Wie berichtet kam es im Ortskern des Hofgeismarer Ortsteiles Hümme zu einem Brand eines Einfamilienhauses. Dort war gegen 15.25 Uhr in einem angebauten Schuppen aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen, welches auf das Haupt- und ein Nebengebäude übergeschlagen ist. Neben Brandschäden im Hauptgebäude kam es hauptsächlich zu Verrußungen, wobei auch ein abgestellter Pkw und das Nachbarhaus leicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Von den drei Bewohnern des Hauses war lediglich einer anwesend. Dieser blieb unverletzt. Eine Bewohnerin, die auf den Brand zukam, erlitt einen Schock und wurde nach Erstbehandlung in das Krankenhaus Hofgeismar gebracht. Durch die ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei Kassel beläuft sich der entstandene Sachschaden auf unter 100.000,-EUR. Neben den alarmierten Brandbekämpfern aus den umliegenden Ortschaften war noch die Berufsfeuerwehr Kassel eingesetzt.

Update

Nach dem Brand, der sich am gestrigen Montagnachmittag, gegen 15:25 Uhr, im Hofgeismarer Ortsteil Hümme ereignete, haben die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo am heutigen Dienstag die Brandstelle aufgesucht und dort die Ermittlungen zur Brandursache fortgesetzt. Wie sie dazu berichten, gehen sie derzeit davon aus, dass das Feuer in dem am Wohnhaus angrenzenden ca. 60 qm großen Schuppen fahrlässig bzw. durch einen technischen Defekt verursacht worden war. Der Schuppen diente als Holzlager. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bislang nicht ergeben. Die Schadenshöhe wird insgesamt auf ca. 90.000 Euro geschätzt. Von den drei dort wohnenden Menschen hatten alle zur Brandzeit anwesenden Bewohner das Haus verlassen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Eine Bewohnerin erlitt einen Schock und musste in einem Hofgeismarer Krankenhaus behandelt werden.

Bei den Löscharbeiten hatten die Einsatzkräfte zahlreiche Waffen und Munition vorgefunden, die heute sichergestellt wurden. Die möglicherweise schon länger unbrauchbar gemachten Waffen und die Munition werden umgehend dem Hessischen Landeskriminalamt zur Prüfung und Begutachtung übersandt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache und zu einem möglichen Verstoß nach dem Waffengesetz führen die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo.

Update

Wie berichtet kam es im Ortskern des Hofgeismarer Ortsteiles Hümme zu einem Brand eines Einfamilienhauses. Dort war gegen 15.25 Uhr in einem angebauten Schuppen aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen, welches auf das Haupt- und ein Nebengebäude übergeschlagen ist. Neben Brandschäden im Hauptgebäude kam es hauptsächlich zu Verrußungen, wobei auch ein abgestellter Pkw und das Nachbarhaus leicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Von den drei Bewohnern des Hauses war lediglich einer anwesend. Dieser blieb unverletzt. Eine Bewohnerin, die auf den Brand zukam, erlitt einen Schock und wurde nach Erstbehandlung in das Krankenhaus Hofgeismar gebracht. Durch die ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei Kassel beläuft sich der entstandene Sachschaden auf unter 100.000,-EUR. Neben den alarmierten Brandbekämpfern aus den umliegenden Ortschaften war noch die Berufsfeuerwehr Kassel eingesetzt.

Polizeipräsidium Nordhessen

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Großbrand in Hofgeismar am Montag: Waffen gefunden

Im Hofgeismarer Ortsteil Hümme (Kreis Kassel) brannte ein Gebäude lichterloh. Es entstand ein enormer Schaden. Eine Frau musste in ein Krankenhaus transportiert werden. In den Ruinen wurden Waffen sicher gestellt.

https://www.hna.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer