30.07.2020 04:00

Titz Düren

Nordrhein-Westfalen

Erneuter Versuch der Geldautomatensprengung

In der Nacht zu Donnerstag versuchten Unbekannte erneut, den Geldautomaten einer Bank an der Landstraße in Titz zu sprengen. Bereits vor einer Woche scheiterte ein solches Vorhaben.

Gegen 04:00 Uhr bemerkte eine Anwohnerin, dass Rauch aus dem Vorraum der Bank drang und die Eingangstür offen stand. Die Frau verständigte die Polizei, die sogleich umfangreiche Fahndungsmaßnahmen einleitete. Dabei war auch ein Hubschrauber im Einsatz. Die Feuerwehr kümmerte sich derweil um den Geldautomaten, aus dem zwischenzeitlich Flammen schlugen. Zur genauen Untersuchung des Automaten wurde ein Spezialist des Landeskriminalamtes hinzugezogen. Im Rahmen der Tatortaufnahme meldete sich eine weitere Zeugin, die angab, dass ihr gegen 02:00 Uhr eine dunkle Limousine aufgefallen sei, die mit lautem Motorengeräusch in Richtung Jackerath gefahren sei. Dieses Fahrzeug könnte mit den Geschehnissen in der Bank in Zusammenhang stehen. Durch die Manipulation wurde der Geldautomat beschädigt, jedoch nicht geöffnet. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Polizei Düren


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer