31.07.2020 15:00

Großefehn Akelsbarg Aurich

Niedersachsen

Feuerwehr löscht brennenden Heuanhänger

Mehrere Feuerwehren der Gemeinde Großefehn sind am Freitagnachmittag nach Akelsbarg ausgerückt, nachdem dort während der Ernte ein mit Heuballen beladener Anhänger in Brand geraten war. 

Gegen 15 Uhr bemerkte der Landwirt das Feuer auf seinem Anhänger. Umgehend koppelte er seinen Trecker samt der Heupresse vom Anhänger ab, um ein Übergreifen und größeren Schaden zu verhindern. Unterdessen kontaktierten Helfer die Leitstelle Ostfriesland, welche sodann die Feuerwehren Akelsbarg-Felde-Wrisse, Holtrop und Strackholt alarmierte. 

Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte stellten fest, dass sich das Brandobjekt weit von der Straße und der nächsten Löschwasserversorgung entfernt befand. Die Einsatzleitung entschloss sich daher, die Feuerwehr aus Aurich-Oldendorf, die über einen Anhänger mit umfangreichen Schlauchmaterial verfügt, nachalarmieren zu lassen. 

Mithilfe von Heugabeln wurden die Ballen vom Anhänger gezogen und sodann abgelöscht. Zuvor bereits heruntergefallene brennende Ballen hatten dazu geführt, dass eine Landfläche von etwa zwanzig Quadratmetern verbrannt war. Eine weitere Ausbreitung konnte jedoch durch die Einsatzkräfte sowie die Landwirte mit ihren Treckern und Güllewagen verhindert werden. 

Etwa zweieinhalb Stunden dauerten die Lösch- und Aufräumarbeiten bei sommerlichen Temperaturen insgesamt an.

Feuerwehr Großefehn


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer