31.07.2020 07:00

Richtenberg Vorpommern-Rügen

Mecklenburg-Vorpommern

Eine Leichtverletzte und 60.000 Euro Sachschaden nach Zimmerbrand

Beim Brand eines Zimmers in einem Einfamilienhaus in der Lange Straße in Richtenberg wurde am Morgen des 31.07.2020 eine 17-Jährige Bewohnerin nach derzeitigem Stand leicht verletzt. Außerdem entstand nach vorläufiger Schätzung ein Schaden in Höhe von 60.000 Euro. Der Brand brach in einem Zimmer im oberen Stockwerk des dreistöckigen Wohnhauses aus und wurde von der Jugendlichen gegen 07:00 Uhr entdeckt. Die Deutsche alarmierte ihre Familie, so dass sich alle selbstständig ins Freie retten konnten.

Der als Bastel- und Nähzimmer genutzte Raum brannte vollständig aus. Ein Übergreifen auf andere Räume des Hauses konnte durch die Freiwilligen Feuerwehren Franzburg-Richtenberg, Millienhagen-Oebelitz und Wolfshagen, die mit 36 Kameraden und 7 Fahrzeugen im Einsatz waren, verhindert werden. Das Haus ist derzeit unbewohnbar, die betroffene Familie kommt nun zunächst bei Nachbarn unter. Benachbarte Gebäude wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen, für die Dauer der Löscharbeiten musste die Straße für anderthalb Stunden voll gesperrt werden, eine anschließende halbseitige Sperrung wurde mittlerweile ebenfalls aufgehoben.

Zur Ermittlung der Brandursache hat der einsetzte Kriminaldauerdienst einen Sachverständigen hinzugezogen.

Polizeiinspektion Stralsund

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Brand in Richtenberg: Schaden wird auf 60 000 Euro geschätzt

Das Feuer ist am Freitagmorgen im Obergeschoss eines Haus in der Langen Straße in Richtenberg (Vorpommern-Rügen) ausgebrochen. 36 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen waren im Einsatz. Das Gebäude ist durch das Feuer unbewohnbar.

OZ - Ostsee-Zeitung


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer