05.08.2020 18:01

Königswinter Rhein-Sieg-Kreis

Nordrhein-Westfalen

Zwei Personen aus Steilhang im Siebengebirge gerettet

Eine Abkürzung wurde zwei Touristen im Siebengebirge zum Verhängnis. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter musste die jungen Leute aus einem Steilhang retten.

Um kurz nach 18 Uhr am Mittwochabend wurde die Feuerwehr zur Technischen Hilfeleistung zum Lemmerzbad Parkplatz gerufen. Zwei Touristen aus Hamburg wollten zuvor eine Abkürzung vom unterhalb liegenden Nachtigallental nehmen. Ihr Auto oberhalb am Parkplatz erreichten Sie in dem steilen Gelände jedoch nicht. Etwa zwölf Meter unterhalb der Abbruchkante saßen die Zwei fest. Die Situation erschien aussichtslos. Es bestand Absturzgefahr. Mit speziellen Gurten, seilten sich Einsatzkräfte ab. An Seilen gesichert wurde das Pärchen den Steilhang hinaufbegleitet. Augenscheinlich unverletzt, aber unter Schock endete der Ausflug etwas früher als geplant. Zur Kontrolle wurden die Beiden vom städtischen Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Im Einsatz waren der Löschzug Altstadt und die Löscheinheit Niederdollendorf, sowie der Rettungsdienst Königswinter.

Freiwillige Feuerwehr Königswinter


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer