06.08.2020 17:00

Dortmund

Nordrhein-Westfalen

Mann wird von Stadtbahn erfasst und schwer verletzt

Zu einem schweren Unfall ist es am späten Donnerstagnachmittag auf der Mallinckrodtstraße gekommen. Aus bisher noch ungeklärten Gründen wurde ein junger Mann auf den Gleisen der Dortmunder Stadtbahn von einem Wagen der U49 erfasst und überfahren. Bei dem Unfall wurde er schwer verletzt und unter dem Schienenfahrzeug eingeklemmt.

Mit über 30 Einsatzkräften waren Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz um das Leben des Mannes zu retten. Während von den Einsatzkräften der Feuerwehr die Bergungsmaßnahmen vorbereitet und durchgeführt wurden, versorgte das Rettungsdienstpersonal den Patienten vor Ort im Gleisbett. Nachdem der Stadtbahnwagen gegen Wegrollen gesichert, der Stromabnehmer von der Leitung getrennt worden und die Oberleitung geerdet war, konnte der Wagen mit Hilfe von hydraulischem Werkzeug angehoben und der Mann befreit werden. Er wurde umgehend in ein Dortmunder Krankenhaus verbracht.

Der Bahnfahrer erlitt einen Schock und wurde noch an der Einsatzstelle psychologisch betreut. Weitere Personen oder Fahrgäste kamen nicht zu Schaden.

Der Unfall ereignete sich in Fahrrichtung Innenstadt, kurz bevor die Gleise in den Untergrund verlaufen. Während der Rettungsmaßnahmen musste der Gleis- und Straßenverkehr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Hierdurch kam es zu erheblichen Behinderungen im Feierabendverkehr.

Feuerwehr Dortmund


Nach einem Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn am späten Donnerstagnachmittag (6. August) ist ein 16-jähriger Dortmunder am Abend gestorben. Der Unfall ereignete sich auf der Mallinckrodtstraße.

Ersten Zeugenangaben zufolge war die Straßenbahn gegen 17.30 Uhr in Richtung Osten unterwegs. An einer Fußgängerquerungshilfe im Bereich der Arnoldstraße wollte der 16-Jährige zum selben Zeitpunkt die Gleise überqueren. Der Fahrer der Straßenbahn betätigte den ersten Zeugenangaben zufolge noch das Warnsignal und leitete die Bremsung ein. Einen Zusammenstoß konnte er jedoch nicht mehr vermeiden.

Der Jugendliche wurde von der Bahn erfasst und einige Meter mitgeschliffen. Die Feuerwehr musste ihn schwer verletzt befreien. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er wenig später starb.

Der Fahrer der Straßenbahn erlitt einen schweren Schock.

Die Unfallermittlungen dauern an.

Polizei Dortmund


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer