09.08.2020 04:30

Cochem Cochem-Zell

Rheinland-Pfalz

Gefährlicher Eingriff in den Schiffsverkehr

Die Feuerwehr Cochem wurde zu einem Einsatzstichwort "Wasser 3" Schiffshavarie alarmiert. 2 Rundfahrtschiffe trieben auf der Mosel führerlos flussabwärts.

Mittels MZB wurde ein Schiff mittig auf der Mosel durch uns notgeankert. Das zweite Schiff havarierte mit einem Hotelschiff auf der Conder Moselseite und wurde dort durch die Einsatzkräfte gesichert. Die beiden Schiffe wurden vom Eigentümer mittels eines dritten Schiffes wieder an ihre Liegeplätze zurückgeschleppt. Die Einsatzstellen wurde mittels DLK und Lichtmasten ausgeleuchtet. Glücklicherweise konnte dieses Geschehen frühzeitig durch eine Besatzung eines Rettungswagen gemeldet werden und somit schlimmeres verhindert werden.

Wir danken den mitausgerückten Kräften für die sehr gute Zusammenarbeit.

Nachdem wir unser Mehrzweckboot und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht hatten, konnten wir unseren Einsatz beenden.

ausgerückte Fahrzeuge: TLF, MZB, DLK, MZF 1, MTF, KLF
ausgerückte Kräfte: 21

zusätzlich ausgerückte Kräfte:

  • FFW Ellenz
  • FFW Poltersdorf
  • Führungsstaffel VG Cochem
  • DRK OV Cochem
  • RTW des Regelrettungsdienstes

Feuerwehr Cochem


 

Am Sonntag, den 09.08.2020, gegen 04:30 Uhr, sorgten zwei Fahrgastschiffe, die im Bereich Cochem führerlos auf der Mosel trieben, für einen Einsatz der Wasserschutzpolizei und verschiedener Feuerwehren der Region Cochem.

Unbekannte Täter hatten die Festmacher zweier Fahrgastschiffe, die an der linken Moselseite festgemacht waren, gelöst. Beide Fahrzeuge trieben anschließend durch eine Brückendurchfahrt, wobei eines mit einem am rechten Ufer stillliegenden weiteren Fahrgastschiff und das zweite mit einer Sportbootanlegestelle auf der linken Moselseite kollidierte. In beiden Fällen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Beide Fahrgastschiffe konnten durch Notankermanöver, die durch die örtliche Feuerwehr eingeleitet wurden, gegen 04.45 Uhr gesichert werden. Durch ein weiteres Fahrgastschiff wurden beide Fahrzeuge wieder an ihre Liegeplätze geschleppt.

Neben der Wasserschutzpolizei Koblenz waren 37 Kräfte der Feuerwehr Cochem und weiterer Wehren, sowie 4 Kräfte der PI Cochem im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.

Polizei


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer