10.08.2020 11:45

Frankfurt am Main Gallus

Hessen

Brand auf Großbaustelle

Am Montagvormittag, den 10.08.2020, ereignete sich im Gallus ein Brand auf einer Großbaustelle. Mehrere Personen wurden leicht verletzt. Am Gebäude entstand ein hoher Sachschaden.

Gegen 11.25 Uhr entwickelte sich in der Hafenstraße ein Brand in einem Neubau eines Bürokomplexes, in dem bereits Trockenbauarbeiten stattfanden. Ein Arbeiter, der zu diesem Zeitpunkt mit einem Aufzug in die oberen Stockwerke des Gebäudes fuhr, nahm während der Fahrt einen Brandgeruch wahr. Im fünften Obergeschoss stellte er einen brennenden Müllcontainer fest. Das Feuer griff auf weitere Müllcontainer über, die fast komplett verbrannten. Feuerwehr und Polizei waren mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort im Einsatz. Zwei Arbeiter, welche zum Brandzeitpunkt in dem Gebäude in einem Aufzug feststeckten, mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie kamen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zunächst in ein Krankenhaus. Vier weitere Personen, welche Atembeschwerden hatten, konnten bereits nach ambulanter Behandlung vor Ort entlassen werden. Weitere Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Sachschaden auf mehrere hundert tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

Während des Einsatzes kam es im Bereich der Hafenstraße aufgrund von Umleitungs- und Absperrmaßnahmen zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeipräsidium Frankfurt am Main


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer