10.08.2020 14:50

Hamm Bockum-Hövel

Nordrhein-Westfalen

Brand in Stahlbaufirma

Ein Brand in einer Halle einer Stahlbaufirma an der Pieperstraße löste am Montag, 10. August einen großen Feuerwehr- und Polizeieinsatz aus. Das Feuer brach gegen 14.50 Uhr in einem Vorratslager der Firma aus. Alle Mitarbeiter blieben unverletzt. Die starke Rauchentwicklung führte zu einer weit sichtbaren Rauchsäule. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten über Stunden an. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab und setzte einen Polizeihubschrauber ein. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Update

Nach dem Brand am Montag, 10. August in der Halle einer Stahlbaufirma an der Pieperstraße ermittelt die Polizei nun wegen Brandstiftung. Die Bandermittler der Polizei Hamm und ein Brandsachverständiger stellten bei der Untersuchung der Brandstelle fest, dass ein technischer Defekt als Ursache auszuschließen ist. Bei den Ermittlungen wurde auch ein Brandmittelspürhund eingesetzt. Das Gebäude ist einsturzgefährdet. Der Gesamtschaden wird auf 700000 Euro geschätzt

Polizeipräsidium Hamm

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Großbrand in Bockum-Hövel: Feuerwehr stundenlang im Einsatz - Halle einsturzgefährdet

[Update 22 Uhr] Eine riesige dunkle Rauchsäule über Hövel zeigte am frühen Montagnachmittag an: "Im Sundern" brennt es. Die Feuerwehr wurde zum Großeinsatz alarmiert. Nach vier Stunden dann die erlösende Nachricht: Das Feuer ist gelöscht, der intensi

https://www.wa.de

Nach Großbrand in Hövel: Polizei hält Brandstiftung für möglich

[Update 16.45 Uhr] Am Tag nach dem verhängnisvollen Großfeuer in Bockum-Hövel ermittelt die Hammer Polizei wegen Brandstiftung. Offen ist allerdings weiterhin, was da überhaupt brannte.

https://www.wa.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer