13.08.2020 10:18

Bochum

Nordrhein-Westfalen

Kellerbrand in der Innenstadt - Drei Verletzte durch Brandrauch

Bei einem Kellerbrand am Donnerstagvormittag wurden drei Bewohner eines Mehrfamilienhauses durch Brandrauch verletzt. Einen Hund konnten die Einsatzkräfte unverletzt aus einer Wohnung retten und dem Besitzer übergeben.

Es war eine sehr kurze Anfahrt für den Löschzug der Innenstadtwache, nachdem die Einsatzkräfte um 10.18 Uhr zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus am Springerplatz in der Innenstadt alarmiert wurden. Nur 250 Meter weit mussten die Löschfahrzeuge fahren, schon war der Brandort erreicht. Dort drang dichter, schwarzer Brandrauch aus einem Kellerfenster. Alle Bewohner hatten das Gebäude zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen, waren dabei aber durch den ebenfalls verrauchten Treppenraum geflüchtet. Die vier anwesenden Bewohner wurden durch die mit alarmierten Kräfte des Rettungsdienstes untersucht, drei mussten mit leichten Rauchvergiftungen in Krankenhäuser transportiert werden.

Nachdem sichergestellt war, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude befanden, begannen die Einsatzkräfte umgehend mit der Brandbekämpfung. Ein Trupp unter Atemschutz konnte die Brandstelle in einem Kellerraum schnell ausfindig machen und brennendes Mobiliar ablöschen. Anschließend wurde das gesamte Gebäude belüftet und alle Wohnungen auf Brandrauch kontrolliert. Im Zuge dieser Maßnahmen wurde auch Hund "Scooter" aus einer Erdgeschosswohnung in Sicherheit gebracht und an seinen überglücklichen Besitzer übergeben. Um 11.50 Uhr war der Einsatz der 35 Einsatzkräfte beendet.

Insgesamt waren Feuerwehr und Rettungsdienst mit zwei Löschzügen, vier Rettungs- und Krankenwagen, einem Notarzt sowie der Löscheinheit Bochum-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Zur Brandursachenermittlung hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Feuerwehr Bochum


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer