14.08.2020 04:41

Hamburg Rotherbaum

Hamburg

Feuerwehr-Höhenretter bemerken Rauchentwicklung am Alsterrestaurant und geben Alarm

Am frühen Freitagmorgen kehrten die Höhenretter der Feuerwehr Hamburg von einem Einsatz zurück und rückten zur Feuer- und Rettungswache Barmbek ein.

Als sie Alsterglacis in Richtung Kennedybrücke fuhren, bemerkten die Höhenrettunsspezialisten eine Rauchentwicklung an einem Restaurant direkt an der Alster. Sie bogen kurzerhand in die Straße Alsterufer ein, um die Ursache für den Rauch zu erkunden. Die Rückmeldung, die nur Sekunden später über Funk an die Rettungsleitstelle erging, lautete: "Feuer Alsterufer, Brennt Gebäudedach" Durch die Rettungsleitstelle wurden sofort der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Rotherbaum und die Freiwilligen Feuerwehren Pöseldorf und Winterhude zum Alsterufer alarmiert. Ein Feuer war aus bislang ungeklärter Ursache im Lagerbereich des Restaurants ausgebrochen und hatte sich weit in den Dachbereich ausgebreitet. Das Feuer wurde im Innen- und Außenangriff mit insgesamt drei C-Rohren von Trupps unter Atemschutz bekämpft, das Dach wurde großflächig aufgenommen. Dies gestaltete sich als sehr zeitintensiv, war aber notwendig, um alle versteckten Glutnester zu entdecken. Der langwierige Einsatz dauerte bis weit in den Vormittag und war, nachdem die Brandwache aufgehoben werden konnte, um 10:00 Uhr beendet. Die Brandursache wird jetzt von der Polizei ermittelt.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 2 Freiwillige Feuerwehren, Spezialeinsatzgruppe Höhenrettung, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz, 1 Gerätewagen, 1 Gerätewagen Rüst 2, insgesamt 34 Einsatzkräfte

Feuerwehr Hamburg


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer