17.08.2020 11:45

Dornum Westdorf Aurich

Niedersachsen

Brandgefährliches Erntegut - Großbrand verhindert

Die Feuerwehr Nesse wurde am Montag um 11:45 Uhr von einem Landwirten in Westdorf (Gemeinde Dornum/LK Aurich) angefordert, um die Innentemperatur seiner Stroh-Quaderballen zu messen, da er selber bei einer routinemäßigen Kontrolle mit einem kleinen Heumessgerät eine erhöhte Temperatur feststellte. Die Feuerwehr Nesse konnte dann bei den Messungen mit ihrer Heumesssonde Temperaturen zwischen 70 und 80 Grad Celsius messen. Bei dieser Temperatur besteht für das Futtergut bereits eine akute Brandgefahr, sodass der Landwirt die 40 Quaderballen unter der Bereitstellung eines Löschangriffs durch die Feuerwehr ins Freie verbrachte. Rund eineinhalb Stunde später, war die Gefahr gebannt und die Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle wieder verlassen.

Durch die Routinemessung des Landwirten und die Hinzuziehung der Feuerwehr, wurde vermutlich ein Großbrand verhindert.

Es kann gelegentlich zu einem gefährlichen Temperaturanstieg in Heu- und Strohballen kommen, durch einen chemisch-biologischen Prozess. Daher wird eine regelmäßige Temperaturkontrolle bei dem eingelagertem Erntegut durch die Feuerwehren empfohlen. 

Manuel Goldenstein, Pressesprecher KFV Aurich


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügen
banner


zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer