16.08.2020 20:45

Dortmund

Nordrhein-Westfalen

Vier Leichtverletzte nach Unfall mit Rettungswagen während einer Einsatzfahrt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einem VW-Golf sind am Sonntagabend (16.8.2020) in der Dortmunder Innenstadt vier Insassen leicht verletzt worden. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Der Rettungswagen kippte um.

Gegen 20.45 Uhr fuhr eine 23-jährige Fahrerin eines Rettungswagens (RTW) während eines Einsatzes mit Blaulicht und Martinshorn von der Bundesstraße 1 kommend über die Lindemannstraße. Bei dem Rotlicht einer Ampel stoppte sie den RTW an der Lindemannstraße / Wittekindstraße und fuhr langsam in den Kreuzungsbereich hinein.

Ein 21-jähriger Golf-Fahrer fuhr ungebremst in die Seite des RTW, der ins Wanken geriet und auf die Seite kippte. Die beiden Insassen im Golf und die Rettungswagenbesatzung erlitten leichte Verletzungen. Der RTW war ohne Patient unterwegs.

Die Feuerwehr richtete den Rettungswagen mit einem Kran auf. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 65.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war der Kreuzungsbereich gesperrt.

Zahlreiche Schaulustige beobachteten die Arbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst und filmten oder fotografierten den Einsatz.

Polizei Dortmund

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Kollision trotz Blaulicht und Sirene: VW Golf kippt Rettungswagen auf die Seite

In der Innenstadt von Dortmund ist ein VW Golf so heftig in einen Rettungswagen auf Einsatzfahrt gekracht, dass dieser auf die Seite kippte. Mehrere Personen wurden verletzt.

https://www.ruhr24.de


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer