20.08.2020 10:00

Neustadt an der Weinstrasse

Rheinland-Pfalz

Bei Zwangsräumung: Angriff auf städtische Mitarbeiter und Feuerwehrkräfte

Bei Maßnahmen der Stadtverwaltung Neustadt am 20.08.2020, gegen 10:00 Uhr, am Rand der Innenstadt kam es zu einem tätlichen Angriff auf städtische Mitarbeiter.

Ein 64-jähriger Bewohner hatte sich gegen eine Zwangsräumung zur Wehr gesetzt. Bei der Maßnahme habe der Mann randaliert und eine brennbare Flüssigkeit entzündet. Nach derzeitigem Stand wurden fünf Personen, darunter auch der 64-Jährige selbst, verletzt.

Zum genauen Ablauf der Zwangsräumung, dem Grad der Verletzungen und zu der Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei Ludwigshafen haben die Ermittlungen aufgenommen.

Polizei


Bei der Zwangsräumung seiner Wohnung in Neustadt hat der Mann sich selbst und fünf weitere Menschen verletzt. Zunächst hatte er seine Wohnung angezündet und sich selbst mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen. Anschließend bewarf er Polizei- und Feuerwehr-Einsatzkräfte mit vorbereiteten Brandsätzen.

...

Der mutmaßliche Täter und die zwei Kommunalbeamten wurden schwer verletzt. Auch eine Feuerwehrfrau wurde verletzt, als der Mann einen seiner Brandsätze auf ein Feuerwehr-Fahrzeug warf und dieser explodiert. Die Frau kam in ein Krankenhaus. Zwei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen, darunter ein Nachbar, der helfen wollte. Oberbürgermeister Weigel zeigte sich geschockt von der Tat.

SWR

Update 21.08.2020

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal hat aufgrund eines Angriffes auf Mitarbeiter der Stadt Neustadt und Feuerwehrkräfte am 20.08.2020 die Ermittlungen aufgenommen.

Einem 64-jährigen Mann wird vorgeworfen, bei der Zwangsräumung seiner Wohnung zwei städtische Mitarbeiter mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet zu haben. Der Mann setzte anschließend seine Wohnung in Brand. Er hat dann mehrere Brandsätze auf das unbesetzte Fahrzeug der städtischen Mitarbeiter und Einsatzkräfte der zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehr geworfen. Die beiden städtischen Mitarbeiter und der 64-Jährige wurden schwer verletzt.

Der 64-jährige Beschuldigte wurde heute im Krankenhaus einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Haftbefehl u.a. wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. Der Beschuldigte verbleibt aufgrund seiner schweren Verletzungen, unter Bewachung, im Krankenhaus.

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

Mann aus Neustadt wirft Brandsätze bei Zwangsräumung

Ein Mann hat am Donnerstag seine Dachgeschosswohnung in Neustadt an der Weinstraße in Brand gesteckt. Nach Polizeiangaben wollte er sich gegen die Zwangsräumung seiner Wohnung wehren.

swr.online

Sechs Verletzte nach Gewaltausbruch bei Zwangsräumung - Neustadt

Sechs Verletzte nach Gewaltausbruch bei Zwangsräumung - Neustadt - DIE RHEINPFALZ

DIE RHEINPFALZ


Weitere Berichte Links) zu diesem Einsatz hinzufügenbanner

zurück zur Einsatzliste der Einsatzberichte auf www.FEUERWEHR.de


© 1996-2019 www.FEUERWEHR.de, Dipl.-Ing.(FH) Jürgen Mayer